||Mindeststandard des BSI für »Mobile Device Management«

Mindeststandard des BSI für »Mobile Device Management«

Am 11. Mai 2017 veröffentlichte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den »Mindeststandard des BSI für Mobile Device Management«. Dieser Standard ist verpflichtend für Stellen des Bundes, kann jedoch auch auf öffentliche Verwaltungen der Länder und Kommunen ausgeweitet werden.

Hintergrund für diesen Standard ist die Tatsache, dass immer mehr mobile Endgeräte in Wirtschaft und Verwaltung genutzt werden. Dies beinhaltet auch die Nutzung und Speicherung sensibler Daten. Daher wurden nun Regeln für das Management mobiler Endgeräte benannt, u. a. mit Blick auf Cloud-Dienste, VPN-Dienste, Installationen von Software, Verschlüsselungen, Zertifikate, Datensicherungen.

Das BSI legt mit diesem Regelwerk auch fest, dass das »Mobile Device Management« nur von geschulten Administratoren bedient werden darf und Nutzer für Sicherheitsmaßnahmen sensibilisiert werden müssen.

Ein Blick in das Schriftstück lohnt sicherlich für alle, die planen ein »Mobile Device Management« im Unternehmen einzuführen und sich über die einzelnen Punkte informieren wollen.

Den »Mindeststandard des BSI für Mobile Device Management« finden Sie hier zum Download.

2017-07-05T11:30:38+00:0024. Mai 2017|Allgemein|