||Future Work Lab in Stuttgart

Future Work Lab in Stuttgart

Nicht erst seit kurzem wird von Industrie 4.0 und der digitalen Transformation gesprochen. Dennoch sind sich viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer unsicher, was diese Veränderungen für sie bedeuten werden.

Die Fraunhofer-Gesellschaft, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, eröffnete am 2. Februar 2017 das  «Future Work Lab», um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich auf Industrie 4.0 vorzubereiten. Hier können sie erfahren, welche Anforderungen an Tätigkeiten und Ausbildungen es in Zukunft geben wird und gleichzeitig selbst ausprobieren, was die Digitalisierung für sie und ihr Arbeitsumfeld bedeutet.

Hierzu gibt es einen Parcour von 12 «Demonstratoren» wie z. B. der Kollaboration mit einem Großroboter im Bereich «Mensch-Roboter-Interaktion», personalisierte Arbeitsplätze im Bereich «Assistierte Montage», Szeneanalysen zur Unfallerkennung im Bereich «Sichere Produktionsarbeit» oder auch «Qualifizierung 4.0», die Lernwelt des Future Work Lab mit einem weiten Angebot an Workshops und Seminaren. Weitere Parcours sind in Planung.

Mehrmals im Jahr gibt es den »Open Lab Day«, an dem interessierte Besucher erleben können, wie sich die Industriearbeit der Zukunft anfühlt. Die Termine finden Sie hier.

Um einen Austausch zum aktuellen Stand der Forschung zu bieten, hat das Future Work Lab zusätzlich die «Ideenwelt» eingerichtet, die als zentrale Stelle für einen wissenschaftlichen Dialog zwischen Forschungszentren und externen Partner fungieren soll.

Weiterführende Informationen über das Future Work Lab finden Sie hier.

2017-07-18T10:32:59+00:00 4. August 2017|Allgemein|