||Studienauswertung zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2016, Teil 2

Studienauswertung zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2016, Teil 2

Im ersten Teil unserer Auswertung warfen wir einen Blick auf die Anzahl der Weiterbildungsbeteiligung, Beratung und Information zu Weiterbildungsmaßnahmen sowie statistische Fakten wie Alter und Geschlecht von Teilnehmern von Weiterbildungsmaßnahmen.

In welcher Erwerbssituation befinden sich Teilnehmer an Weiterbildungsaktivitäten?
Die Teilnehmer wurden befragt, in welcher Erwerbssituation sie sich zu Beginn ihrer Weiterbildung befanden. 98 Prozent derer, die an einer betrieblichen Weiterbildungsmaßnahme teilnahmen, waren zu diesem Zeitpunkt erwerbstätig. 2 Prozent befanden sich in einer Ausbildung. Bei denen, die an individuellen berufsbezogenen Weiterbildungsaktivitäten teilnahmen, waren 57 Prozent erwerbstätig und 18 Prozent arbeitslos. 22 Prozent waren nicht erwerbstätig.

In welcher Position im Beruf befinden sich Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen?
Bei der Stellung im Beruf liegen Beamte mit 71 Prozent an der Spitze von Weiterbildungsaktivitäten, gefolgt von Angestellten mit 60 Prozent, Selbstständigen mit 55 Prozent und Arbeitern auf dem letzten Rang mit 41 Prozent. Untergliedert auf das Segment der betrieblichen Weiterbildung liegen Beamte und Angestellte ebenfalls vorne, allerdings folgen dann Arbeiter und auf dem letzten Platz Selbstständige. Bei individuellen berufsbezogenen Weiterbildungen führen Selbstständige mit 19 Prozent, Beamte und Angestellte gleichauf mit 4 Prozent und Arbeiter mit einem Prozent.

Weiterbildung und die digitale Agenda
Die in die Digitale Agenda 2014-2017 eingebettete BMBF-Strategie »Bildungsoffensive für die digi­tale Wissensgesellschaft« (BMBF 2016) fördert das Lernen anhand digitaler Medien und die Vermittlung digitaler Kompetenz. Davon ist jedoch noch nicht viel zu sehen. So fanden nur 14 Prozent der Weiterbildungsaktivitäten überwiegend online statt und bei nur 11 Prozent fand ein Kontakt online statt. Nur 27 Prozent nutzten digitale Medien.

Zusammengefasst haben im Jahr 2016 28 Prozent der Erwachsenen an digital gestützter Bildung teilgenommen.
Es gibt noch viel zu tun.

Die komplette Studie mit vielen weiteren Informationen zum Weiterbildungsverhalten der Bundesbürger finden Sie hier (Quelle: Bundesministerin für Bildung und Forschung).

2017-09-26T08:14:53+00:00 29. September 2017|Allgemein|